Online Girokonto

Das Online Girokonto – sicher und bequem

online girokontoKaum jemand kann in der heutigen Zeit auf ein Girokonto verzichten. Das Girokonto, auch Kontokorrent oder Sichtkonto genannt, macht den Zahlungsverkehr einfach und bequem, über dieses Konto laufen alle wichtigen Buchungen, Überweisungen können schnell ausgeführt werden und wenn Bargeld gebraucht wird, dann wird es mittels EC- oder Kreditkarte an einem Bankautomaten vom Girokonto abgehoben. Wer meint, dass das Girokonto eine Erfindung der Neuzeit ist, der irrt sich, denn schon im 11. Jahrhundert liefen Überweisungen sowie Gut- und Lastschriften über Bankkonten.

Die einfache Kontoführung

Ein Online Girokonto ist ein sehr praktisches Konto, denn es kann von zu Hause aus verwaltet werden. Wer ein Online Girokonto hat, der muss seine Kontoauszüge nicht mehr bei der Bank abholen, sondern kann sie bequem downloaden und nach Bedarf auch ausdrucken. Durch das Online Girokonto ist niemand mehr an die Öffnungszeiten der Banken und Sparkassen gebunden, da vom Online Konto auch um Mitternacht Geld überwiesen werden kann. Das Online Girokonto macht es zudem möglich, auch unterwegs einen Blick aufs Konto zu werfen, mit der entsprechenden App auf dem Smartphone bleiben die Kontoinhaber so immer und überall auf dem Laufenden.

Bekommt jeder ein Online Girokonto?

girokonto onlineVor dem 1. Juni 2016 war es nicht jedem Bürger möglich, ein Online Girokonto zu führen. Zwar wurde den Banken schon 1995 empfohlen, jedem auf Wunsch ein Girokonto einzurichten, aber die Banken konnten selbst entscheiden, wem sie ein Konto geben und wem nicht. Das ist seit dem 1. Juni 2016 anders, denn jetzt dürfen die Banken niemanden mehr ablehnen, der bei ihnen ein Giro Konto oder ein Online Girokonto eröffnen will. Das Konto für Jedermann funktioniert jedoch vielfach nur auf Guthabenbasis, das heißt, der Kontoinhaber kann das Konto nicht überziehen und die Kreditkarte gibt es nur als Prepaid-Karte.

Ursprung des Girokontos in der Geschichte

Das Wort Giro stammt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie Umlauf oder Kreis. Damit ist die Funktion eines Girokontos gut beschrieben, das Geld bleibt in einem Umlauf, es wird von Konto zu Konto überwiesen und das macht es einfacher, den Fluss des Geldes zu kontrollieren. Im Italien des 14. Jahrhunderts war das Girokonto schon fest etabliert, allerdings funktionierte der Zahlungsverkehr nur zwischen den Banken, private Konten gab es noch nicht. Im 17. Jahrhundert nutzen auch Unternehmen und Händler das Girokonto und im 19. Jahrhundert war es dann auch den wohlhabenden Bürgern erlaubt, ein Girokonto bei ihrer Bank einzurichten. Heute gibt es das Online Girokonto für jeden, an der ursprünglichen Funktion hat sich aber nichts geändert.

Kommentare sind geschlossen