Visa

Visa – die bekannteste Kreditkarte

visaVisa ist eine Abkürzung, die für „Visa International Service Association“ steht, und wenn es um eine beliebte Kreditkarte geht, dann hat die Visa Karte die Nase ganz weit vorn. Die ersten Visa Karten wurden im Jahr 1970 in den USA ausgegeben und sind heute rund um den Erdball zu finden. Unverwechselbar ist das Logo der Karte in Blau und Gold, wobei das Blau für die Farbe des Himmels und das Gold für die Farbe der Hügel in Kalifornien steht.

Die Karte der Bank of America

Die Visa Karte ist der Nachfolger der sogenannten BankAmericard, eine der ersten Kreditkarten, die in den USA genutzt wurde. Als die Karte 1981 nach Deutschland kam, wurde sie noch von der Bank of America ausgegeben, ab 1987 übernahm diese Aufgabe dann die Santander Direkt Bank. Ein Jahr später folgte die Citibank für Privatkunden, die von der Norisbank abgelöst wurde. Vor zehn Jahren hatte Visa einen Marktanteil von 44 %, 2010 lag der Anteil dann schon bei 65 %.

Eine große Auswahl

Visa bietet seinen Kunden ein breites Spektrum an unterschiedlichen Kreditkarten. Besonders beliebt ist die Visa Classic Karte, und für alle, die ein wenig mehr Geld auf dem Konto haben, gibt es die Premium Karten in Gold oder Platinum. Die Business Karte ist für kleine und mittelständische Unternehmen ideal und für große Firmenkunden wird die Visa Corporate Card angeboten. Besonders exklusiv ist die Black Card Visa aus Stahl und Carbon, mit der die Kunden pro Jahr mindestens 50.000 Dollar ausgeben müssen.

Visa in Deutschland

visacardIn Europa geben 4600 Banken Visa Karten aus, in Deutschland sind es 2500 Sparkassen und Banken. Einige Banken haben Visa Karten kostenlos im Angebot und bieten zudem Sondertarife zum Beispiel für Studenten oder Schüler. Visa Karten in Verbindung mit einem Girokonto sind ebenso möglich, und wenn es ums Bargeld geht, dann stehen den deutschen Visa Karteninhabern knapp 50.000 Automaten zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen